Am Sonntag, 17. November 2013

spielten wir wieder in der schönen Christuskirche in Leverkusen. Mit uns musizierte Gudrun Hoebold, Violine.
Nach ihrer Ausbildung an den Hochschulen für Musik in Halle und in Leipzig, hat sich Gudrung Höbold ganz besonders der alten Musik gewidmet. Sie spielte mit vielen international bedeutenden Gruppierungen und ist im In- und Ausland eine gefragte Lehrerin für Violine und eine gefeierte Solistin. Mit Gudrun Höbold spielten wir die beiden Beethoven Romanzen, die vielleicht schönsten, in jedem Fall aber bekanntesten Stücke, die Beethoven für Violine und Orchester geschrieben hat. Festliche Musik und besinnliche Musik standen auf unserem Programm, wie es diesem besonderen Sonntag im Jahr zukam.

Sonntag 17. November 2013, 17:00,
Christuskirche, Leverkusen Wiesdorf,
Friedrich-Ebert-Platz




P. Locatelli.
Das war unser Programm:
Pietro Locatelli (1695 - 1764):
Die große Trauersinfonie auf den Tod seiner jungen Frau in Rom

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827):
Romanze in G-Dur für Violine und Orchester op. 40

Ludwig van Beethoven(1770 - 1827):
Romanze in F-Dur für Violine und Orchester op. 50

Franz Schubert (1797 - 1828)
"Der Tod und das Mädchen"
zweiter Satz, andante con moto, aus dem
Streichquartett Nr. 14 in d- moll
es spielt das Immanuel-Quartett



Der junge Friedrich II
Friedrich der Große, König von Preußen (1712 - 1786):
"Der König als Hirte" Sinfonie in D-Dur
für zwei Soloflöten, Bläser und Streichorchester



Musikalische Leitung und Moderation:
Ulrike Rocholl


Kommen Sie zu uns!
Freuen Sie sich auf unser nächstes Konzert!


Klangbeispiele